02.02.2013 | Emily Wells | Rationaltheater München

Emily_Wells_2_72

Die Multiinstrumentalistin Emily Wells bevorzugt die Violine und ihre eindringliche Stimme. Daneben mischt sie in ihrer Musik Instrumente aus der Klassik mit Elementen aus HipHop, Folk, Singer/Songwriting und Elektro. Sie hantiert mit Loopgerät und Effekten und vermengt das Glockenspiel mit analogen Synthesizern oder einem Spielzeugklavier.
Bei Liveauftritten verwendet sie keine vorprogrammierten Loops, sondern kreiert diese während ihrer Perfomance live.

Emily Wells war 2012 mit ihrem Album “Mama”, welches auf Partisan Records erschienen ist, unterwegs und wird im Rationaltheater auch Stücke ihres neuesten Werks “Pillowfight” vorstellen, welches sie in Zusammenarbeit mit dem legendären Produzenten Dan the Automator veröffentlichen wird.

Aktuell hat Emily Wells den Song “Becomes The Color”, für den im Mai 2013 in Deutschland anlaufenden Kinofilm “Stoker” von Park Chan-wook, mit Mia Wasikowska, Matthew Goode and Nicole Kidman, zum Soundtrack beigesteuert.

http://youtu.be/LMN8uJNboSY

“Mama Remixed” – Kostenloser Download

http://www.partisanrecords.com/news/emily-wells-releases-mama-remixed

Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt: VVK 15 Euro / AK 20 Euro

Tickets

Rationaltheater Bühne | Club | Kino
Hesseloherstr. 18
80802 München

Telefon: 089/33 50 03
ticket@rationaltheater.de

www.rationaltheater.de

Webspace:

Emily Wells

www.emilywellsmusic.com

https://soundcloud.com/emilywells

www.partisanrecords.com/artists/emily-wells

Support

Soki Green

http://www.sokigreen.de

Wenige Künstler haben in letzter Zeit einen so unmittelbaren Weg in die Tiefen der Seele gefunden. So erinnert Soki Green an die schaurige Neo-Romantik von Soap&Skin, an die sensibel versunkenen Momente von Cat Power. Soki Greens sehnsüchtiges Herz schlägt in der Brust von Sängerin Cornelia. Einfühlsam tastet ihre Poesie die Wände des Unterbewusstseins ab, findet Vergänglichkeits-Symbolik, Natur-Mythen und immer wieder die gleichfalls zerstörerische wie schöpferische Macht der Liebe.

Als Live-Band schafft es Soki Green immer wieder, ein Publikum so ruhig und in sich gekehrt zurückzulassen, dass ein Flüstern schon Schreien wäre.

Keine Kommentare

Kommentare sind geschlossen.